Ein blinder Junge in der nagelneuen „Budapester Bach-Orgel”

Deutsch

Die Stiftung Salva Vita hat den Traum von behinderten Jugendlichen verwirklicht, als sie für einen Tag den Beruf ihrer Träume haben ausprobieren dürfen. Im Rahmen dieses Programms durfte sich der Mannschaft der Pécser Orgelbaumanufaktur ein begeisterter blinder Junge anschließen, und zwar einen ganzen Tag lang.

Mihály Kocsis durfte die nagelneue Orgel der Evangelischen Kirche in der Budaer Burg mit Hilfe und unter der Leitung eines Orgelbaumeisters mit Silberkranz, Attila Budavári und eines Organisten, Istvan Ban erkunden. Misi hat das riesige Instrument nicht nur erklingen lassen, er durfte sogar in die Orgel eintreten und sie berühren.

Das neu gebaute historische Instrument ist die größte Barockorgel Ungarns, die nach Bachs erhalten gebliebenen Beschreibungen inspiriert wurde. Das Instrument wurde aufgrund der Konzeption des Organisten Istvan Ban und nach dem Muster der späten G. Silbermann- Orgeln gebaut und von Gyula Kormos und David Homolya, Orgelsachverständigen zur Vollkommenheit verfeinert. Die Orgel wurde am 18. Juni 2017 eingeweiht, was gleichzeitig als Eröffnung des I. Bach Orgelfestivals gedient hat.

Der Werkfilm über den Orgelbauprozess

Facebook-Nachricht